Vorteile beim Website mieten

Website mieten Vorteile

Bei einer Website handelt es sich um das das Aushängeschild eines Unternehmens im Internet und somit in der virtuellen Welt. Eine Website bietet zahlreiche Möglichkeiten, die eigenen Produkte oder die eigenen Dienstleistungen einem breiten Publikum zu präsentierten. Wenn die Entwickler einer solchen Website es verstehen, den dort aufbereiteten Inhalt in eine ansprechende Umgebung zu packen, werden aus den Websiten-Besuchern wirkliche und treue Kunden.

Kunden über den Websiten-Auftritt zu gewinnen und diese dann auch zu halten, kostet den Einsatz von Zeit und auch bedarf es hier fortlaufender finanzieller Aufwendungen. Dies ist einer der Gründe, weshalb der eine oder andere für den Aufbau einer Website für sein Unternehmen auch davor zurückschreckt.

Lohnt sich ein solcher Aufwand? Grundsätzlich ja, jedoch nicht für jeden. Gerade wenn dann nur ein minimaler Zeitaufwand sowie preisgünstige Lösungen gefragt sind, kommen die Pluspunkte einer gemieteten Website gegenüber einer gekauften Website positiv zum Tragen.

Die beim Mieten einer Website vorhandenen Pluspunkte:

Die Sicherheit

Die Betreiber von Websiten müssen dafür sorgen, dass der Schutz von sensiblen Daten der Websiten-Besucher garantiert wird. Aufgrund der im Mai 2018 in Kraft getretenen DSGVO ist der Datenschutz ein Kernthema im Online-Bereich. Das gilt auch für das Anmieten von Websiten.

Der Ersteller der Website muss dafür Sorge tragen, dass hier ein Datenschutz-konformes Hosting zum Einsatz kommt. Desweiten dürfen die Server, auf dem die Website erstellt worden ist, nur für den Betrieb erforderliche Daten verarbeiten. Alle rechtlichen Bedingungen und Gegebenheiten müssen bei der Websiten-Erstellung ebenfalls berücksichtigt werden. Die Website muss so gestaltet sein, dass diese abmahnsicher ist. Beim Website mieten muss sich der Mieter darüber keine Gedanken machen, weil sich der Anbieter in der Regel um diese Punkte kümmert.

Das Design und die Ladezeiten

Wenn das Design einer Website nicht passt oder von der Website niemand begeistert ist, verirrt sich dort kaum ein Besucher hin. Dasselbe gilt auch bei zu langen Ladezeiten. Das ist unabhängig davon, welche Inhalte auf der Website gezeigt werden. Deshalb ist es wichtig, dass auch die Website so gestaltet ist, dass diese den Besucher der Seite anspricht und hier dann eine individuelle passgenaue Gestaltung, die mit dem Mieter oder der Mieterin genau abgesprochen ist, vorgenommen wird.

Ungefähr 60 Prozent der Websiten werden heutzutage über mobile Endgeräte, wie Tablets oder Smartphones, aufgerufen und besucht. Aus diesem Grund ist eine Responsive Design-Optimierung in Kombination mit einer extrem schnellen Ladezeit von optimal unterhalb einer Sekunde ebenso wichtig und bedeutsam. Erst dadurch fühlt sich der Besucher auf der Website aufgehoben und rundum wohl. Beim Website mieten ist das alles im Miet-Paketpreis enthalten.

Erzeugung von Aufmerksamkeit für das Angebot auf der gemieteten Website

Die Angebote im Internet sind heutzutage ein fester Bestandteil beim Kauf von Produkten und Dienstleistungen. Wenn es hier dann Probleme mit dem Auffinden der Website und somit für das dort vorhandene Angebot gibt, gehen die potenziellen Käufer zur Konkurrenz. Deshalb ist eine gesteigerte Sichtbarkeit des eigenen Angebotes im Internet das A und O für die auf der gemieteten Website angebotenen Produkte oder Dienstleistungen. Um diese Ausgangslage zu erreichen, ist es wichtig, dass die Präsenz der Website in Form der Indexierung bei Google optimiert wird. Auch das wird oftmals vom Vermieter übernommen.

Individueller Domainname sowie E-Mal-Adresse

Ein individueller Domainname, der hier für die angemietete Website vom Vermieter neu erzeugt wird, vermittelt nach außen eine Seriosität und auf der anderen Seite prägt sich dann dieser individuelle Domainname auch ein. Dies ist auch für den Websiten-Betreiber nach außen hin ein Vertrauensaufbau. Ebenso kommt hier noch eine datenschutzkonforme E-Mai-Adresse für den Mieter der Website vom Vermieter hinzu. Das wirkt sich dann ebenfalls nach außen hin sehr positiv aus.

Dadurch kann der Mieter hier eine umfassende und erfolgreiche Kommunikation betreiben. Zusätzlich ist hier noch ein mit Spamschutz versehenes Kontaktformular für die Website, dass dann genau und exakt an die individuelle Website angepasst ist, enthalten. Dieses Kontaktformular verfügt über eine abgesicherte Verschlüsselung nach den DSGVO-Vorgaben. Ebenso ist das Kontaktformular mit einer intuitiven Bedienbarkeit für Anbieter und Fragesteller ausgestattet.

Websiten-Inhalte, die die Kunden anlocken

Damit auf der Website nicht nur einmalige Interessenten-Besuche stattfinden, muss hier eine fortlaufende Kundenansprache vorhanden sein. Hier hat sich schon vielfach ein regelmäßig auf der Website geführte Blog für die Firma selbst oder für die dort angebotenen Produkte oder Dienstleistungen bewährt. Ebenso kann dann eine Kombination mit den wichtigsten Social Media-Plattformen, wie Instagram und Facebook, und der Bildersuchermaschine Pinterest hergestellt werden, um dann darüber weitere Anlaufstellen für die Zielgruppe der Website aufzubauen.

Die dafür dann erforderlichen und für die Websiten-Besucher spannenden Inhalte werden dann vom Vermieter durch das von ihm aufgebaute CMS-System (Content-Management-System) ermittelt und erstellt. Diese Inhalte werden an den vom Mieter gewünschten Stellen eingepflegt.

Service-Angebot der Websiten-Vermieter

Ein weiterer Vorteil für einen Websiten-Mieter ist der zum Teil rund um die Uhr vom Vermieter der Website angebotene technische Support. Somit kann bei jeder Störung oder bei jedem Problem, die bei der Website während der Laufzeit des Mietvertrages auftritt, dieser Support in Anspruch genommen werden. Dadurch entsteht für den Mieter der Website eine große Sicherheit. Hier hat er beim Auftreten des kleinsten Problems sofort einen Experten an der Hand. Ebenfalls sind dann in einem solchen Mietpreis die regelmäßigen Updates, Software-Aktualisierungen sowie Backups mit enthalten, so dass hier ein Rundum-Service-Paket bereits inklusive ist.

Die steuerliche Absetzbarkeit der Mietkosten

Gerade Gewerbetreibende, Selbstständige, Kleinunternehmen oder auch größere Unternehmen können diese Mietkosten für ihre Website auch zu 100 Prozent absetzen. Wenn dann die Miet-Raten gleichbleibend sind, ist hier auch eine Planungs- und Kalkulationssicherheit vorhanden.

Wie an den obigen Punkten und Vorteilen ersichtlich wird, gibt es eine Vielzahl von Gründen, die dafürsprechen, eine Website zu mieten anstelle diese selbst zu erstellen oder selbst in Auftrag zu geben.

Menü